Praxis Beziehungsweise

  Systemische Familientherapie 

Was bedeutet Systemische Familientherapie?

 

Systemische Familientherapie betrachtet Verhalten, Gefühle und Gedanken und somit auch Probleme, im Kontext aktueller und vergangener Beziehungen. Problematisches Verhalten (Symptome) werden als "gescheiterter Lösungsversuch" für ein bestehendes Problem im System gesehen. Daher kann es wichtig sein die Funktion, und somit auch den Nutzen des problematischen Verhaltens, innerhalb der Familie zu verstehen, um dann gemeinsam neue Lösungsideen zu entwickeln. 
Dabei kann die Methodik der systemische (Familien-)Therapie sowohl im Rahmen einer Familientherapie als auch für Einzeltherapie angewendet werden, z.B. wenn Sie sich erst einmal alleine mit bestimmten Themen  auseinandersetzen  wollen oder einige Familienmitglieder nicht zur Verfügung stehen. 

Wir beginnen mit einem Erstgespräch, bei dem es darum geht sich kennen zu lernen und den Anlass, sowie das Anliegen zu besprechen. Danach entscheiden wir gemeinsam ob und wie wir weiter zusammenarbeiten  - denn die Chemie muss stimmen. 
Gemeinsam als "ahnungslose Experten" erarbeiten wir Ihre Veränderungswünsche und Ziele Sie als Experten für Ihr Leben und Ihre Familie, Ich als Expertin für systemische Therapie. 
Ich biete Ihnen durch meine berufliche Erfahrung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und der systemische Ausbildung einen ganzheitlichen Blick auf die Dynamik in Ihrer Familie. Dabei sehe ich es als meine Aufgabe Sie als Familie darin zu unterstützen wiederkehrende Muster zu sehen, dahinterliegende Gründe zu verstehen und die noch nicht genutzten Ressourcen zu aktivieren, um eine neue Lösung zu finden. Dies kann sowohl in Familiengesprächen als auch in Gesprächen mit unterschiedlichen Subsystemen (Eltern, Geschwister, ein Elternteil und ein Kind, etc.) stattfinden.
Eine wertschätzende Grundhaltung und ein lösungsorientierter Blickwinkel sind dabei die Basis meiner Arbeit.  
E-Mail
Anruf